Ein großes Danke an alle Mütter

Elena Coenen

9. Mai 2021

            
                                                            

Ein Strauß Blumen, eine Tafel Schokolade, ein hübsches eingerahmtes Foto auf dem reich gedeckten Frühstückstisch:


Am 9. Mai stehen unsere Mütter ganz im Zentrum der Aufmerksamkeit und wir erinnern uns an all die Momente, die wir mit ihnen erlebt haben. All die unvergesslichen Tage, die wir mit ihnen bisher verbracht haben. Wie oft waren unsere Mütter für uns der Fels in der Brandung, wenn wir sie brauchten. Wie oft haben sie uns das Pausenbrot in die Schule gebracht. 

Wie viel eine Mutter eigentlich jeden Tag leistet, vergessen wir tatsächlich oft im Alltag. Ihre Bemühungen werden für uns selbstverständlich und uns wird am Muttertag wieder richtig bewusst, was wir an ihr haben und wie sehr sie uns unterstützt und uns vom allerersten Schritt an begleitet hat. Wir bemerken wieder, dass Mutter-sein mehr ist, als jeder gewöhnliche Job der Welt, es ist eine Berufung. Und wie vielfältig ist diese Berufung. 

Unsere Mütter hatten es nicht immer leicht, aber es schien ihnen nichts zu viel zu sein. Nicht nur in guten, sondern auch in schlechten Zeiten haben sie uns Mut gemacht, uns einen sicheren Hafen geschenkt. Auch, wenn es stressig war, hatten sie stets alles im Griff und noch heute können wir immer auf sie zählen. Sie haben immer ein offenes Ohr für uns und sind in Notfällen zur Stelle und einfach für uns da. 

Lasst uns im Namen unseres Netzwerks an diesem besonderen Tag unseren Müttern zeigen, dass wir auch für sie da sind und an sie denken!